Schwingungsdiagnostische Überwachung von Windenergieanlagen

Seminarinhalt

Für die auf hohe Verfügbarkeit ausgelegten Windenergieanlagen stellt heutzutage eine zuverlässige Instandhaltung einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil dar. Als Hilfsmittel haben sich dabei die Inspektion, die Überwachung sowie die Diagnose bewährt. Wir werden auf die einzelnen Antriebsstrangkomponenten, vor allem Hauptlager, Getriebe und Generator eingehen und unsere Erfahrungen aus Praxis, Entwicklung und Versuch bezüglich Wälzlager- und Getriebetechnik, Schadensanalyse und Anlagendiagnose vermitteln. Auswahlkriterien für geeignete Schwingungsdiagnosesysteme ?online? und ?offline? sowie die dafür relevanten Analyseverfahren, Normen und Richtlinien (z.B. GL und AZT) werden im Seminar vorgestellt. Ebenso werden Fragen zum Setup einer Überwachung, zur Kommunikation der verwendeten Systemkomponenten (z.B. Funk, Glasfaser) sowie zu den ergänzenden Verfahren Ölanalyse, Rotorblattüberwachung beantwortet.

Seminarziel

Der Teilnehmer soll in die Lage versetzt werden, die geeignetsten Hilfsmittel und Verfahren für eine sichere und effektive Überwachung einer Windenergieanlage auszuwählen und damit Instandhaltungskosten zu minimieren.

Anmerkung

Nach Vermittlung des Lehrstoffes wird ein Test zur eigenen Kontrolle durchgeführt.

Angesprochener Teilnehmerkreis

Das Seminar wendet sich an Betreiber, Serviceingenieure und Entscheidungsträger, die für die Überwachung, Entwicklung und Instandhaltung von Windenergieanlagen zuständig sind.

Seminardauer

2,5 Tage

Seminartermine

29. - 31. Oktober 2007

Seminarpreis

1.200,- Euro no. + MwSt. pro Teilnehmer, einschl. Dokumentation, Mittagessen und Pausengetränke.

Seminarort

SKF GmbH / Schweinfurt / Verwaltungsgebäude - 04. Obergeschoss Zimmerreservierung wird von SKF organisiert, Übernachtungskosten sind nicht im Seminarpreis enthalten.

Ansprechpartner

service.seminare@skf.com

Back